Sonnenstrom für die Gesundheit

Das Reha – Fit in Marburg vereint Prävention, Diagnostik, Therapie, Rehabilitation und Fitness unter einem Dach – in 2013 unter einem Solarstromdach!

Das Reha - Fit in Marburg hat seit 2013 ein Solarstromanlage zum Eigenverbrauch.

Das Reha - Fit in Marburg hat seit 2013 ein Solarstromanlage zum Eigenverbrauch.

Marburg, 21.Dezember 2012

Eine Solarstromanlage mit Modulen des deutschen Solarmodulherstellers Bosch wird im nächsten Jahr die markanten Tonnendächer des Gesundheitszentrums Reha Fit, Am Krekel in Marburg, schmücken. Bis zu 90.000 kWh Strom wird die Anlage pro Jahr umweltfreundlich produzieren und damit ca. 80.000 kg/Jahr CO2 Emission vermeiden.

Die Anlage ist jedoch nicht nur für das Klima ein Gewinn.

Die Besonderheit: „ Nach vorheriger Verbrauchsanalye wurde die Anlage so dimensioniert, dass im Normalbetrieb kein Strom ins Netz des Energieversorgers eingespeist werden muss. Das Sonnenscheinangebot und der Verbrauch passen zeitlich zusammen“, so Projektleiter Ralf Orths von der Wagner & Co Solartechnik GmbH. „Für das Reha Fit rechnet sich die Anlage ohne jegliche Förderung oder Einspeisevergütung einfach dadurch, dass der selbst erzeugte Strom günstiger ist als der aktuell vom Energieversorger bezogene Strom. Diese Differenz wird sich in den nächsten 20 – 25 Jahren in denen die Anlage zuverlässig betrieben werden kann, noch deutlich vergrößern.“

Das Konzept passt. „Das Reha Fit ist ein innovatives Therapiezentrum und bietet eine umfassende Therapie auf höchstem Niveau“, so Uwe Happel, Inhaber des Reha Fit. „ Mit der Solarstromanlage zur Eigennutzung zeigen wir nun Innovation auf allen Ebenen. Das Konzept ist wirtschaftlich und ökologisch die richtige Entscheidung.“

Sinkende Anlagenkosten und steigende Strompreise machen das Thema Eigennutzung von Solarstrom immer interessanter. „Gerade in gewerblichen Bereichen, in denen die Stromnutzung zu Sonnenzeiten am höchsten ist, rechnet sich die Investition“, so Ralf Orths. Der Solarstrom kostet Reha Fit ca. 10 – 12 Cent pro kWh –  fest kalkulierbar für die nächsten 20 Jahre. Übertragbar ist dieses Konzept auf viele Anwendungen im gewerblichen Bereich wie Kaufhäuser und Supermärkte mit permanentem Strombedarf für Lüftung, Beleuchtung und Kühlung.

Zur Beratung von Interessenten steht die Projektabteilung von Wagner Solartechnik mit über 30 Jahren Erfahrung in der Solartechnik gerne zur Verfügung.

Die Solarstromanlage wurde von Wagner & Co Solartechnik GmbH geplant.

Die Installation wird von der Firma Elektro Rühl aus Lohra, langjährigem Premiumpartner von Wagner & Co, ausgeführt

Planung:
Wagner & Co Solartechnik GmbH
Zimmermannstr. 12
35091 Cölbe
06421/8007-0

Installation:
Elektro-Rühl GmbH
Bornweg 7
35102 Lohra-Kirchvers
06426/236

 

Anlagenleistung:           ca. 95 kWp
Module:                       Bosch c-Si M 60 M 240 3 BB, 240 Wp (Fa. BOSCH)
Wechselrichter:            6  SMA STP 17000 (Fa. SMA / Kassel)
Montagesystem:           TRIC F (Wagner Solartechnik / Cölbe)

 

 

 

Nach zwei Monaten konnte bereits 3200 Euro Strombezugskosten eingespart. Das bestätigt Uwe Happel in seiner Entscheidung, in nachhaltige Energieversorgung zu investieren.

Nach zwei Monaten konnte bereits 3200 Euro Strombezugskosten eingespart. Das bestätigt Uwe Happel in seiner Entscheidung, in nachhaltige Energieversorgung zu investieren.

Das Display im Empfangsbereich zeigt jedem Besucher des Gesundheitszentrums, wieviel Strom die Sonne gerade produziert.

Das Display im Empfangsbereich zeigt jedem Besucher des Gesundheitszentrums, wieviel Strom die Sonne gerade produziert.

Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei;
Quellenangabe: wagner-solar.com oder Wagner Solar, Cölbe
Ein Belegexemplar bitte an:
Wagner Solar GmbH
Industriestraße 10
35091 Cölbe

Archive